HollmannHilljegerdes, Altersvorsorge-Berater Oldenburg

Schatztruhe

Pensionszusagen regelmäßig überprüfen

03.05.2013
Eine Pensionszusage bringt neben den gewünschten Versorgungsaspekten für (beherrschende) Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) beachtliche betriebswirtschaftliche und steuerliche Vorteile für die GmbH mit sich.

Sie birgt allerdings - bei fehlerhafter Gestaltung - massive Risiken. Diese Risiken treten u.a. in Form von erheblichen Finanzierungslücken, fehlender Anpassung an geänderte Gesetze bzw. Rechtsprechungen und nicht eindeutigen Formulierungen auf und können so zum Verlust der Zusage oder zur Auflösung der Rückstellungen führen.

Wo nicht oder zu spät reagiert wird, droht zudem die Überschuldung der Gesellschaft. Manche Unternehmer haben dies bereits bitter erfahren, andere ahnen möglicherweise noch gar nichts davon.

Pensionszusagen sollten daher regelmäßig auf Anpassungsbedarf in Hinblick auf

1. schwerwiegende formelle Fehler,
2. gravierende finanzielle Unterdeckung,
3. Bilanzsprungrisiken sowie
4. fehlenden Insolvenzschutz

überprüft werden.

Mögliche Restrukturierungsmaßnahmen und liquiditätsschonende Auslagerungskonzepte sowie (Teil-)Verzicht- und Abfindungsmodelle sollten mit einem bAV-Sachverständigen erörtern werden.

zurück
© 2021 freeline und der Betreiber von www.hh-unb.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.Datenschutz-Anbieter Externer Datenschutzbeauftragter Datenschutz-Mitarbeiterschulung